Outdoorshooting beim Friedhof der Dampfrösser

Wo einige Spotter wieder und wieder den Auslöser betätigen um alte Dampflokomotiven zu fotografieren, hatten Eva und ich nun ein shooting. Diese Outdoor Location fasziniert und beschäftigte mich schon lange, dennoch hieß es abwarten um ungestört ablichten zu können. Am 13 Oktober war es nun soweit. Eva hatte Zeit und kam für dieses shooting nach Wien, kurzum….. shootingtime!

Die Location wurde zuvor von mir nicht besichtigt, vielmehr lies ich dieses shooting auf mich zukommen um aus der Situation heraus zu entscheiden. Diese Einstellung erwies sich schlussendlich als richtig und wir fanden in dieser großartigen Anlage einen ruhigen Ort der es uns erlaubte die Fotografien unbesorgt zu gestalten. Die Dampfrösser, zweifelsohne sonst Hauptattraktion fungierten bei uns lediglich als interessanter Background und erlaubten uns erotisierende Aufnahmen mit Technik zu verbinden.

Nach begutachten des Rohmaterials bin ich positiv überrascht über die Detailgenauigkeit und Raffinessen der Aufnahmen. Eine der Fotografien werde ich hier in der Galerie zum beäugen und erforschen bereitstellen. Demnächst ;-)

Jungbauernkalender 2012

Bei der ersten Ausgabe des Jungbauernkalender war das Ziel das verstaubte Image der Landwirtschaft aufzuräumen. Dieses Ziel wurde nicht verfehlt und mittlerweilen ist die 12te Ausgabe des begehrten Kalenders erschienen.

Mode und Werbefotograf Andreas Hofer hat die Model`s auf Eindrucksvolle Art und Weise in Szene gesetzt, besonderen Wert legte er auf dramatisch beleuchtete Bilder. 24 Model`s aus über 1000 Bewerbern posieren in der Jahresausgabe 2012.

Kommendes Jahr ist dieser Kalender noch völlig Konkurrenzlos, doch bereits 2013 könnte es neben dem Jungbauernkalender auch einen Bauernkalender geben der ebenso geartet ist.

Jungbauernkalender von Mode- und Werbefotograf Andreas Hofer

Webseite Jungbauernkalender 2012

 

…unterwegs zum Outdoorshooten.

Manchmal ist es eben so das die shootingideen vorhanden sind, die Location bekannt und zuvor besichtigt, das Model findet die vorgebrachten Ideen klasse nur die Locations sind etwas ungünstig von einander entfernt. Dann ist shooten auch Sache der Mobilität. An diesen shootingtag haben wir 3 Locations in Wien aufgesucht um die geplanten Fotografien umzusetzen. Klar hat es funktioniert…. und obendrein haben wir in einer Parkgarage spontanität festgehalten…. eine der Aufnahmen gibt`s demnächst in der Galerie zu sehen.

review day in September 2007

Ein Tag wie dieser…..

Es ist wohl einigen bekannt, wenn man sich einen Hobby sehr widmet das es Tage gibt wo einen scheint`s nichts so recht gelingen möchte. In der Fotografie gibt es solche Tage nicht unüblich oft, dennoch gibt es sie. Die Tage an welchen das Shooting unter Dach und Fach ist, die Location bereit, das Model anwesend, die Fotoausrüstung einsatzbereit.

Im September des Jahres 2007 war dies der Fall. Die Location, eine alte verlassene Halle für Autobusse welche ich erst versuchte bei der ÖBB zu bekommen wurde schließlich eine verlassene Bushalle der WSTW. Dadurch bekommen die dort getätigten Aufnahmen einen besonderen Stellenwert, da die Bushalle heute nicht mehr existent ist. Das Model “ArtModel” Julia hatte an diesen Septembertag ebenfalls Zeit und die Fotoausrüstung, damals noch die Nikon D40 war mitsamt des Blitzaggregates einsatzbereit.

Rückblickend war dieser Septembertag im Jahr 2007 ein Tag wo es mir danach war die Kamera in`s nächste Eck zu werfen und sie nie wieder anzugreifen. Fotografie ist Weiterentwicklung. So sehe ich heute diese Aufnahmen mit anderer Sichtweise, es reizt mich heute nicht mehr nach dem perfekten in einer Fotografie zu suchen, es ist nicht die Suche nach dem Urbild, sondern der gefallen am Unikat. Eine Aufnahme dieses Shooting`s habe ich entnommen und heute, vier Jahre nach dem shooting bearbeitet. Viel Spaß beim betrachten des Unikates!

Long Road Out of Eden

Das shooting mit Gabriele ist nun auch schon etwas her. Bei einer Wienreise hat sich Gabi vor mein Objektiv gewagt und wir haben in einen shooting das knapp 3 Stunden dauerte, so ich meiner Erinnerung glauben schenken darf eine große Menge an sinnlichen und erotisierende Fotografien verwirklicht. Eines dieser Bilder möchte ich euch hier zeigen, dieses Bild ist es auch welches die Setcard von Gabi ab heute erweitert. Ich bin der Meinung das wir bei Ihrer kommenden Wienreise wieder Fotografien gestalten sollten….

 

Gabriele Long Road Out of Eden....

splitterfasernackt

…elegant, adrett, schmuck, appetitlich, attraktiv, hübsch, sexy, berauschend, traumhaft, sind Worte welche eine perfekte Aufnahme ausmachen. Chaos ist es jedoch was die Welt in welcher wir leben beherrscht. Die perfekte Fotografie habe ich mir nie zum Ziel gesetzt. Vielmehr ist es mein Bestreben erotisierende Aufnahmen zu gestalten, die den Betrachter zum erforschen einladen.

Fotografie ist um Augenblicke festzuhalten.

Verdeckte Erotik so meine ich, erlaubt es mit den Gedanken zu spielen. Der Fantasy reichlich Platz geboten, fordert die Fotografie zum beäugen auf.

„Splitterfasernackt“, ist nicht unhäufig ein Wunschbild der Vorstellungskraft.

 

Monic_by_Mike_Rohl

Ice-cold Erotic

Nachdem ich aufgrund einer Erkrankung meines rechten Fußes die Kur abbrechen mußte dauert die Shootingpause länger als erwartet. Zumindest kann ich den Fuß wieder zum gehen benutzen, wenn er auch noch immer sehr geschwollen ist. Es geht zu mindestens in die richtige Richtung 😉

Wenn ich nicht gerade den Fuß hoch- lagere, nehme ich mir gerne mal die Zeit um Fotografien zu Bearbeiten. Ein Aufnahme möchte ich euch nicht vorenthalten. Model Eva, die sich selbst mit folgenden Worten beschreibt:“KÜHL – UNNAHBAR – EROTISCH – FEMININ – WILD – VERWEGEN“, hat vor meinen Objektiv in erotisierenden Outfit posiert…. Bilder mit erotischen Niveau sind dabei entstanden. Eine sehr schöne Arbeit die wir beide hier geleistet haben.

 

Eva ice cold erotik fotograf mike rohl